Deutsche Islandpferde Meisterschaften 2018: 11 neue Meistertitel verliehen

 Vom 18. bis 22. Juli 2018 gab es bei den Deutschen Islandpferde Meisterschaften (DIM) in Kaufungen bei Kassel viele sportliche Highlights des Islandpferdesports zu erleben. Tausende Zuschauer applaudierten dem meisterlichen Können der über 200 Reiter-Pferd-Kombinationen, für das insgesamt elf Meistertitel am gestrigen Sonntag verliehen wurden. Der Titel des Deutschen Meisters im Islandpferdereiten bekommen die besten Teilnehmer in den Töltprüfungen T1 und T2, im Viergang und Fünfgang, den drei Passrennen, der Passprüfung, der Dressurprüfung „Gehorsam Kür“ und der Viergang- sowie der Fünfgangkombination.

Je zwei der Meistertitel gingen an Lisa Drath aus Neumarkt in der Oberpfalz und Jolly Schrenk aus Berstwig-Berlar im Sauerland. Lisa Drath zeigte mit Kjalar frá Strandarhjáleigu im Viergang und mit Bassi frá Efri-Fitjum in der Fünfgangkombination die beste Leistung. Die Viergangkombination und den Töltpreis T2 entschied die aus Berlar im Sauerland angereiste Jolly Schrenk mit Glæsir vom Gut Wertheim für sich. Die Königsdisziplin des Islandpferdesports, den Töltpreis T1, gewann Karly Zingsheim mit Náttrún vom Forstwald aus Blankenheim in der Eifel. Aber auch nach Ellringen bei Lüneburg (Frauke Schenzel Fünfgang F1), Lingen an der Ems (Helen Klaas, Speedpass), Wedemark (Claudia Rinne, Passrennen 150m), ins Saarland (Katrin Reinert, Gehorsam/Dressur) reisen nun neue Meisterschärpe.

 

Copyright Beitragsbild: Uli Neddens, www.tierfoto.biz